Modul 5 (LP21)

Die Seminare zu den Theorien des Sachunterrichts werden im Sommer- und im Wintersemester angeboten. Für den Arbeitsaufwand von 90 Stunden (30 Stunden Seminar & 60 Stunden Vor-und Nachbereitung) bekommt ihr insgesamt 3 CP. Die Leistungskontrolle des Moduls erfolgt mittels einer benoteten mündlichen oder schriftlichen Prüfung.

 

Modul 5

Theorien des Sachunterrichts

Studiensem.

2-8

Regelstudiensem.

8

Turnus

WiSe/SoSe

Dauer

1 Sem.

SWS

2

ECTS-Punkte

3

   
Modulverantwortlicher Univ.-Prof. Dr. Markus Peschel
Dozierende

Hochschullehrer*in, abgeordnete Lehrkräfte, wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

Zuordnung zum Curriculum Pflichtmodul LP (Lehramt Primarstufe)
Lehrveranstaltungen/SWS

Seminar: Theorien des Sachunterrichts (2 SWS)

Zugangsvoraussetzungen

Erfolgreicher Abschluss des Moduls 1 "Einführung in die Didaktik des Sachunterrichts"

Erfolgreich Abschluss des Moduls 2 "Fachwissenschaftliche Grundlagen“ (2a und 2b)

Entweder erfolgreicher Abschluss der Modulelemente 3a „GOFEX 1“ und 3b „GOFEX_ILLI“ oder erfolgreicher Abschluss der Modulelemente 3a „GOFEX 1“ und 3c „GOFEX 2“

erfolgreicher Abschluss von mindestens einem Modulelement aus dem Modul 4 „Dimensionen des Sachunterrichts“

Leistungskontrollen/Prüfungen Mündliche Prüfung und/oder schriftliche Hausarbeit

Arbeitsaufwand

Präsenz

Vor-/Nachbereitung 

90 Stunden

30 Stunden 

60 Stunden

Modulnote

Note der mündlichen Prüfung und/oder schriftlichen Hausarbeit.

 

Lernziele/Kompetenzen:

Die Studierenden

  • kennen sachunterrichtsdidaktische Erkenntnis-, Arbeits- und Forschungsmethoden, wenden diese an und reflektieren deren Anwendung.
  • verfügen über eine fundierte Kenntnis über die wissenschaftliche Arbeitsweise in der akademischen Disziplin “Didaktik des Sachunterrichts”.
  • zeigen eine wissenschaftliche Arbeitsweise (Exzerpieren, Einschätzung der Güte von Quellen und Positionen, Argumentieren, Diskutieren) auf erhöhtem Niveau.
  • setzen sich theoretisch mit zentralen Positionen und Personen der Didaktik des Sachunterrichts auseinander.
  • setzen sich vertieft/intensiv mit grundlegenden Begriffen, Konzepten und Methoden der Didaktik des Sachunterrichts auseinander.
  • verorten aktuelle sachunterrichtsdidaktische Leitlinien und Tendenzen, die sie zu den (historischen) Entwicklungen in Beziehung setzen.
  • verorten Aspekte einer Theorie des Sachunterrichts in verschiedenen fachdidaktischen, erziehungswissenschaftlichen, bildungstheoretischen usw. Diskursen.

 

Inhalte:

Wählbare (variable) Themen (Auswahl nach Interesse). wobei jeweils spezifische Theorien und theoretische Aspekte des Sachunterrichts fokussiert werden:

  • Diskurse der GDSU (ggf. mit Exkursion)
  • Bildung & Sachunterricht
  • Subjektbildung im Sachunterricht
  • (Lern-)Kulturen des Sachunterrichts
  • Theoretisch geleitete Selbstreflexion des eigenen (Offenen) Experimentierens
  • ...

Studierende entscheiden sich für den Besuch von einem vertiefenden theorieorientierten Seminar.

 

Literaturhinweise:

Zu Beginn der Veranstaltung wird weitere unterstützende Literatur zum jeweiligen Thema bekannt gegeben.

Projekte im Fokus

Das Grundschullabor für Offenes Experimentieren (GOFEX, www.GOFEX.info) hat das Ziel, das...

Projekte im Fokus

Übergeordnetes Ziel des Projektes QUANTAG („Quanten im Alltag") ist es, einer möglichst breiten...
Go to top